SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
Börsenstrasse 15, Zürich

SWISS NATIONAL BANK
Börsenstrasse 15, Zurich


DIREKTORIUMSZIMMER
Schweizerische Nationalbank, Börsenstrasse 15, Zürich

BOARD OF DIRECTORS ROOM
Swiss National Bank, Börsenstrasse 15, Zurich


EVELINE WIDMER-SCHLUMPF
Justizministerin und stellvertretende Finanzministerin
Head of the Federal Department of Justice and Police and deputy head of the Federal Department of Finance

«Die UBS hätte es aus eigener Kraft nicht geschafft, innert kurzer Zeit genügend Geld von anderen Banken zu bekommen.»
16.10.2008, Medienkonferenz Bern

«UBS would not have been able on its own to raise enough money from other banks within a short period of time.»
16 October 2008, press conference Berne


JEAN-PIERRE ROTH
Präsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank
Chairman of the Governing Board of the Swiss National Bank

«Wir sind da für die Ewigkeit. Wir haben Zeit. Das macht eine grosse Differenz. Wir können diese Positionen halten. Wir können ruhig handeln.»
16.10.2008, Medienkonferenz Bern

«We are here for eternity. We have time. That makes a big difference. We can hold those positions. We can act calmly.»
16 October 2008, press conference Berne


HANS-RUDOLF MERZ
Finanzminister der Schweizerischen Eidgenossenschaft
Head of the Federal Department of Finance

«Wir haben Mittel aus der Staatskasse bereitgestellt. Es ist deshalb klar, dass wir diese Massnahme mit Regulierungen begleiten.»
8.11.2008, «Neue Züricher Zeitung»

«We provided resources from the treasury. Thus, it is clear that those measures will be accompanied by regulation.»
8 November 2008, «Neue Zürcher Zeitung»


PETER KURER
Verwaltungsratspräsident der UBS AG
Chairman of UBS AG

«Damals bei der UBS kam, sobald wir ein Problem gelöst hatten, ein neues dazu.»
21.8.2011, «Der Sonntag»

«At this time at UBS, as soon as we solved a problem, a new one emerged.»
21 August 2011, «Der Sonntag»


EUGEN HALTINER
Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission
Chairman of the Swiss Federal Banking Commission

«Die EBK kann weder Krisen vorhersehen noch solche verhindern. Unsere Aufgabe ist es, Einleger zu schützen.»
Januar 2009, «Schweizer Bank»

«The SFBC can neither predict nor prevent crises. Our responsibility is to protect depositors.»
January 2009, «Schweizer Bank»


PHILIPP HILDEBRAND
Vizepräsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank
Vice Chairman of the Governing Board of the Swiss National Bank

«Wir haben bei der Nationalbank schon sehr früh alle möglichen Szenarien durchgedacht und durchexerziert. Dabei haben wir uns nie dazu bewegen lassen, das Schlimmste einfach auszuklammern.»
27.4.2008, «Sonntags-Zeitung»

«At the National bank, we thought through and carried out all possible scenarios at a very early stage. In this process, we never let ourselves be moved to simply ignore the worst.»
27 April 2008, «Sonntags-Zeitung»


PETER SIEGENTHALER
Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung
Director of the Federal Finance Administration

«Ich wusste, dass ich innerhalb von 24 Stunden einen Antrag an den Bundesrat verfassen musste – für die grösste Einzelausgabe in der Geschichte der Eidgenossenschaft.»
13.3.2010, «Tages-Anzeiger»

«I knew that within 24 hours I had to submit an application to the Federal Council – for the largest single expense item in the history of the Swiss Confederation.»
13 March 2010, «Tages-Anzeiger»


THOMAS JORDAN
Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank
Member of the Governing Board of the Swiss National Bank

«Ein Stabilisierungspaket muss an den verschiedenen Fronten ansetzen: einen Teil der Risiken eliminieren, neues privates oder staatliches Kapital in die Bank einschiessen und frische Liquidität einbringen.»
7.2.009, «Finanz und Wirtschaft»

«The stabilisation package must address various issues: to eliminate part of the risk, provide new private or public capital for the bank, and inject fresh liquidity.»
7 February 2009, «Finanz und Wirtschaft»


DANIEL ZUBERBÜHLER
Direktor der Eidgenössischen Bankenkommission
Director of the Swiss Federal Banking Commission

«Da man grosse Verluste nie ausschliessen kann, braucht es bei den globalen Giganten ein hohes Eigenmittelpolster zur Überlebenssicherung.»
22.1.2008, «Handelszeitung»

«Since heavy losses can never be ruled out, the global giants need a large equity buffer to ensure their survival.»
22 January 2008, «Handelszeitung»


MARCEL ROHNER
CEO der UBS AG
CEO UBS AG

«Eine zentrale Fehlerursache bei uns war sicherlich, dass wir uns zu sehr auf formale Prozesse verlassen haben. Die sind alle aus vormaligen Krisen hervorgegangen und haben auch viel genützt. Doch sie haben uns auch in einer falschen Sicherheit gewiegt.»
23.5.2008, «Bilanz»

«A key cause of error on our side was certainly that we relied too much on formal processes. All of those emerged from former crises and proofed to be very useful. But they also gave us a false sense of security.»
23 May 2008, «Bilanz»



Im Oktober 2008 setzten Bund und Schweizerische Nationalbank Dutzende von Milliarden Franken ein, um die grösste Schweizer Bank zu stabilisieren.



Contingency Plan for UBS

In October 2008, the Swiss Federal Council and the NZZ Geschichte No. 18 of 4 October 2018 published a text by the Swiss historian in economics Tobias Straumann in combination with Peter Püntener's photographs under the title Notfallplan für die UBS. The text describes the unfolding events of the liquidity crisis of UBS in the international context of the financial crisis in 2008 and discusses the measures taken by Swiss authorities to stabilise the big bank of systemic relevance.


Translation provided by the website